sprechen

wiederholen 

imitieren

 

 

 

zuhören

 

 

"Die Sprache ist der Schlüssel zur Welt."

Wilhelm von Humboldt

 

 

ausprobieren

 

 

Sprachförderung-1

 

 

beobachten

 

 

Wir schaffen eine interaktions- und kommunikationsfreudige Umgebung und bieten den Kindern verschiedene Erfahrungsräume, um auf spielerische Art und Weise ihre Sprachentwicklung zu fördern.
Gesprächs- und Morgenkreise, Rollenspiele, Lieder, Fingerspiele, Bilderbücher und Ich-Bücher, sowie eine dem Kind zugewandte und interessierte Haltung, regen dazu an, dass Kinder ihre sprachlichen Kompetenzen erweitern.
Sich sprachlich auszuprobieren, sich mitteilen zu dürfen, eine eigene Meinung vertreten zu können, gehört zu werden, bewirkt, dass Kinder offen sind für Wortschatz- und Wissenserweiterung.

Wir kommen dem gesetzlichen Auftrag nach, die Sprachkompetenz eines Kindes spätestens mit Beginn des letzten Jahres vor der Einschulung zu überprüfen. Bei Feststellung von besonderem Sprachförderbedarf (nicht logopädisch), erhalten diese Kinder im Rahmen der vom Land Niedersachsen bereitgestellten Mittel eine spezielle Unterstützung.